Huawei P20 Pro: Das beste Smartphone auf dem Markt?

Mit dem P20 bringt Huawei das derzeit wohl beste Smartphone auf den Markt. Radio4TNG hat das Gerät für euch getestet.

 Auffällig am Huawei P20 ist vor allem die Rückseite. Diese gibt es nun unter anderem in der Farbvariante Twilight. Die Rückseite schimmert dabei in sowohl in türkis als auch in violett und erzeugt so einen wunderschönen Effekt, der vor allem bei Passanten immer wieder staunende Blicke auslöst, wie ich bei einem Kollegen beobachten durfte. Ansonsten sieht das Gerät aus wie viele andere Smartphones auch, und das ist auch gut so. Der Bildschirm ist 6.1 Zoll gross und löst in Full HD auf, die Farben wirken dabei natürlich und dennoch nicht zu matt. Die Benutzung an einem sonnigen Tag ist kein Problem, die Helligkeit lässt sich auf ein fast unnatürlich hohes Level hinaufschrauben. Auffällig am Display ist ausserdem die Notch, wie sie beim iPhone X auch vorkommt. Huawei wirbt damit, dass die Einbuchtung am oberen Bildschirmrand bei ihrem aktuellen Flagschiff deutlich kleiner als bei der Konkurrenz ist und somit auch mehr Raum für Nachrichten und Symbole zulässt.

Kamera der Spitzenklasse

Freude macht auch die Kamera. Zum ersten Mal überhaupt bietet ein Smartphone-Hersteller drei Kameras auf der Rückseite an, zumindest beim Pro-Modell. Zuoberst findet sich die Hauptkamera mit 40 Megapixeln, direkt darunter eine weitere Linse mit 20 Megapixeln. Die Zoomlinse löst immerhin noch mit 8 Megapixeln auf. Besonders gelungen ist Huawei dabei der automatische Modus. So erkennt das Gerät etwa automatisch, ob man ein Gesicht oder Essen fotografiert und stellt dann von selbst den gewünschten Modus ein.

Wer ein wenig ausprobiert, erhält unglaubliche Bilder. Auch im Dunkeln macht das P20 Pro noch scharfe Fotos, der Fünffachzoom funktioniert fast ohne Qualitätsverluste. In meinem Test war es egal, welche Lichtsituation ich gerade benutzt habe, denn das Gerät schoss beinahe immer perfekte Fotos.

Weniger toll ist dafür die Frontkamera. Diese löst zwar mit 24 Megapixeln auf, trotzdem wirken die Gesichter unnatürlich glatt und eher so, wie wenn man in Photoshop ein wenig zu stark zu verschönern versuchte. Schade, hier könnte Huawei auf mehr Natürlichkeit setzen.

Bereits beim Mate 10 Pro war der Akku ein Hingucker, das Gerät hielt so lange durch wie sonst kein Smartphone. Bei der P20-Serie legt Huawei noch einmal nach. Während bei der Konkurrenz das Gerät mindestens über die Nacht an die Steckdose muss, sind zwei intensive Tage mit dem P20 kein Problem. An einem normalen Tag schaffe ich es kaum unter die 40 Prozent-Marke, ein wirklich eindrückliches Ergebnis. Wenn dem Gerät trotzdem einmal der Strom ausgeht, schliesst man es mittels Schnelladefunktion an die Steckdose an und das Gerät ist in etwas unter zwei Stunden wieder vollständig aufgeladen. Einmal mehr gibt es in diesem Punkt ein dickes Lob von mir.

Bringt Huawei den Smartphone-Knaller 2018?

Softwareseitig läuft das Gerät ohne Ruckler oder sonstige Performanceprobleme. Apps öffnen schnell, das Gerät analysiert zudem das Nutzerverhalten und stellt so gewisse Inhalte zu einer gewissen Zeit bereit. Einziger Nachteil: Huawei setzt wie die meisten anderen Hersteller auch nicht nur auf Google Drive, sondern zusätzlich auf eine eigene Cloud. Wo die dort gespeicherten Daten landen, ist allerdings nicht ganz klar. Das sorgt für Verwirrung und bei gewissen Nutzern sicherlich auch für mehr Vorsicht. Positiv: die Huawei-Cloud ist fakultativ.

Unter dem Strich erhält mit dem P20 Pro eines der besten Smartphones, welches derzeit auf dem Markt ist. Vielleicht sogar das Beste, denn die Konkurrenz muss sich in jedem Fall warm anziehen. Die Rückkamera ist die wohl beste auf dem Markt, auch sonst ist das Gerät wirklich genial. Im Handel gibt es das Gerät für einen Listenpreis von 899 Franken.

 

Hinweis: Das Gerät wurde uns von Huawei für die Dauer des Tests zur Verfügung gestellt.

Die neusten Artikel auf radio4tng.ch