Current track

Titel

Artist

Current show

Current show

Background

OnePlus 5T: Ohne Notch, aber mit viel Power

geschrieben von am 3. Juni 2018

Noch in dieser Woche geht das OnePlus 6 in den Verkauf. Doch wer ein Gerät ohne Bildschirm-Einbuchtung möchte, ist mit dem OnePlus 5T ebenso gut beraten.

Das OnePlus 5T Hat sich im Vergleich zu seinem Vorgänger auf den ersten Blick nur minimal verändert. Das Gerät präsentiert sich in einem schicken Alu-Design und ist dank der fehlenden Glasrückseite auch nicht besonders anfällig gegenüber Fingerabdrücken. Auch der Fingerabdrucksensor findet sich neu auf der Rückseite, beim OnePlus 5 war dieser noch auf der Vorderseite angebracht.

Diese wurde übrigens stark verschlankt. Im Testbericht des Vorgängermodells kritisierten wir die dicken Displayränder, doch hier hat OnePlus mit dem 5T deutlich nachgebessert. Neu findet sich auf der Vorderseite nur noch die Frontkamera, die üblichen Sensoren sowie natürlich ein grosses Display, welches neu statt 5,5 ganze 6 Zoll misst. Farben werden wie von OnePlus gewohnt kräftig dargestellt, auch die Schärfe geht in Ordnung. Wer aber die anderen Top-Modelle auf dem Markt getestet hat, weiss, dass es hier noch besser geht. Für den Alltagsgebrauch ist die Auflösung aber völlig in Ordnung.

Hardware und Software überzeugen

Wie bereits im Vorgänger verbaut OnePlus auch beim 5T bis zu 8 GB Arbeitsspeicher. Damit erledigt das Gerät jede Aufgabe im Handumdrehen und gehört zu den Arbeitstieren auf dem Smartphone-Markt. Auch der Akku konnte erneut überzeugen, wir hatten im Test kein Problem damit, ein bis zwei Tage ohne Steckdose unterwegs zu sein. Allerdings wäre auch hier im Vergleich zur Konkurrenz sicherlich noch mehr möglich, deutlich wird dies allerdings nur in einem direkten Vergleich. Der normale Nutzer dürfte mit der Leistung und dem Akku mehr als nur zufrieden sein.

Softwareseitig kann das OnePlus 5T ebenfalls überzeugen. Ausgeliefert wird es zwar noch mit Android 7, doch das Update auf Android 8.1 Oreo verläuft nach dem Auspacken schnell und unkompliziert über die Systemeinstellungen. Allgemein ist ein Update zu empfehlen, da sich auf der Werksversion noch zahlreiche Kinderkrankheiten eingeschlichen haben. Diese werden mit einem Softwareupdate allerdings ausgemerzt. OnePlus verzichtet auch dieses Jahr wieder auf ein eigenes Design oder Bloatware und setzt auf nahezu pures Android, ein angenehmes Erlebnis für den Nutzer ist damit garantiert.

Kamera sorgt für bessere Bilder als beim Vorgänger

Auch bei der Kamera hat sich im Vergleich zum OnePlus 5 einiges getan. Die Frontkamera löst mit 16 Megapixeln auf und sorgt für gute Selfies, welche allerdings eher etwas überbelichtet sind. Einen Portrait-Modus wie beispielsweise beim Pixel 2 gibt es bei Selfies nicht, wirklich vermisst habe ich ihn während dem Test allerdings auch nicht.

Die Hauptkamera wurde ebenfalls umgerüstet. Zwar setzt OnePlus weiterhin auf Dual Kameras, diese sind aber nicht mehr mit unterschiedlichen Brennweiten ausgestattet. Dafür gibt es nun einen zweiten Sensor, welcher für bessere Aufnahmen bei schlechtem Licht sorgt.

Unter dem Strich erhält man mit dem OnePlus 5T ein sehr gutes Smartphone, welches in vielen Bereichen überzeugen kann. Angesichts des bevorstehenden Verkaufsstarts des OnePlus 6 dürfte das Gerät zwar bereits wieder etwas in den Hintergrund rücken, doch wer Bildschirmeinbuchtungen (auch „Notch“ genannt) nicht mag, sollte sich das OnePlus 5T definitiv einmal genauer anschauen.

Der Testbericht zum Hören

Hinweis: Das Gerät wurde uns für die Dauer des Testes von Digitec zur Verfügung gestellt.