Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Indie Block

21:00 23:00

Aktuelle Sendung

Indie Block

21:00 23:00

Background

Unser Team


Erfahre mehr über unser Team!

Buuh! Seit Halloween 2019 ist er dabei: Adriel Monostori. Er beschreibt sich selbst als multikulturell und kommt aus der Ostschweiz. Am liebsten isst er Tafelspitz (ein Österreichisches Gericht - dies weil er auch 25% Österreicher ist). Der 18-Jährige besucht derzeit die Kantonsschule. Adriel produziert in seiner Freizeit gerne eigene Filme. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: random, kreativ, mulitkulturell Deshalb mache ich Radio: Mich faszinieren Medien unglaublich. Sie öffnen dir die Türe um investigativ Informationen zusammenzutragen und auf eine kreative Art weiterzugeben. Weil ich mit Audio sehr gut umgehen kann, beeindruckt mich das Radio speziell. Musik und Sprache sind meiner Meinung nach sehr wichtige kommunikative Mittel. Mein aktueller Lieblingssong: Lake Shore Drive - Aliotta Haynes Jeremiah Das geht gar nicht: Was mich stört, ist das durch den sich ständig erhöhenden Leistungsdruck Menschen unter Depressionen, Burnout und Borderline leiden. Ich will nicht, dass die Schweiz bei den jungen Menschen eine Suizidrate erreicht, welche immer mehr der von Südkorea ähnlich sieht. Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Ich wünsche mir, dass man beim Umweltschutz & Klimawandel eine Lösung findet, die Luftfahrt möglichst umweltverträglich zu machen. Die Möglichkeit in ein komplett anderes Land zu fliegen und dort andere Kulturen kennenzulernen ist etwas sehr wichtiges für alle Menschen.

Alain liebt Essen - aber Radio noch fast mehr. Bereits seit er klein ist, träumt er davon, beim Radio oder Fernsehen vor dem Mikrofon oder der Kamera zu stehen. Seiner Leidenschaft geht er bei Radio4TNG nach und stand im Dezember 2018 erstmals vor dem Radiomikrofon. Alain kommt aus der Nähe von Winterthur und isst gerne Pizza - oder Spätzli. Aber so einfach ist das nicht, der 16-Jährige hat einfach zu viel zu gerne. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: lustig, offen und zielorientiert Deshalb mache ich Radio: Seit klein auf wollte ich schon Radio oder Fernsehen machen. Als ich dann gesehen habe, dass es ein Jugendradio gibt, habe ich mich sofort gemeldet. Ich finde es cool, dass es so etwas gibt und das man so den Jugendlichen die Medienwelt näherbringen kann und sich auch die Zukunft bahnen kann. Das Medium Radio ist cool - es interessiert auch heute noch viele Leute, welche mich dann jeweils ausfragen. Meine aktuellen Lieblingssongs: Mehrheitlich höre ich Hip Hop oder was gerade im Radio läuft. Mein Lieblingskünstler ist NF und sein fünftes Studioalbum "The Search". Das geht gar nicht: Aufregen kann ich mich über Leute, die nichts checken - auch nicht bei der tausendsten Erklärung. Oder auch Leute, die ihren Teil der Arbeit nicht machen (Gruppenarbeiten lassen grüssen ...). Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen, dass es mir gut geht und ich immer von lieben Menschen umgeben bin, welchen ich vertrauen kann. Und natürlich Gesundheit für alle.

Er war dabei als alles begann: Cedric. Der Zürcher ist Gründungsmitglied des nunmehr sieben Jahre alten Radio4TNG. Als Leiter und Präsident des Vorstands schaut er, dass das Radio läuft. Von den Teammitgliedern wird er nur Cedi genannt. Und: von der allerersten Sendung im Jahr 2013 um Mitternacht erzählt er heute noch. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: chaotisch, ideenreich und verplant Deshalb mache ich Radio: Das Medium Radio hat kein vorgegebenes Bild. Es geht darum Bilder in den Köpfen der HörerInnen zu generieren. Das fasziniert mich. Ein Beispiel: Du erzählst am Radio, dass ein Promi ein Haus am See kauft. Jeder hat jetzt ein eigenes Bild. Das ist Radio - Geschichten übermitteln und ist Kino im Ohr erzeugen. Meine aktuellen Lieblingssongs: Ich habe keine Lieblingssongs. Wenn du lange beim Radio arbeitest, dann hörst du sehr viele Songs. Du schaust diese dann ganz anders an. Neutraler, würde ich sagen. Das geht gar nicht: Fake News. Viele Leute bleiben nicht bei den Fakten, sondern vermischen diese mit Emotionen und das geht gar nicht. Man sollte bei den Fakten bleiben. Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Hmmm ... Ich habe so viele Wünsche - kann mich aber für keinen entscheiden.

Nach einem längeren «Reinschnuppern» hat sie der Radiovirus voll und ganz erwischt: Désirée. Die 18-Jährige ist seit Februar 2020 bei Radio4TNG dabei. Wenn sie gerade nicht hinter dem Mikrofon steht, schreibt sie gerne Geschichten. Als Chefredaktorin der Online-Schülerzeitung schaut Désirée, dass alles läuft. Die Wilerin steht auch gerne auf der Bühne oder reist durch die Welt - am besten mit dem Zug. Ach und: am Liebsten isst sie Schokolade. Also - besser verstecken, bevor sie es findet! In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: herzlich, offen und begeisterungsfähig Deshalb mache ich Radio: Ich liebe die Diversität im Radio: Man kann nicht nur mit Text, sondern auch mit Tönen und der Stimme arbeiten. Das hat mich schon lange fasziniert. Man findet den Weg zu den Leuten, egal wo sie gerade sind - ob im Auto, auf der Baustelle, im Büro, beim Kochen - es kommt nicht darauf an, was sie machen. Du kannst mit ihnen reden und das finde ich einfach eine sehr schöne Vorstellung. Ich «plaudere» sehr gerne und offen über alles Mögliche. Genauso gerne recherchiere ich - am besten über alle, alles und die ganze Welt. Meine aktuellen Lieblingssongs: Bei mir laufen immer noch ein wenig ältere Songs am häufigsten: Billie Eilish - Watch  George Ezra - Budapest Das macht mich glücklich: Sonnenuntergänge! Wenn der Himmel sich in alle möglichen Farben verfärbt. Das ist das Schönste auf der Welt - vor allem, wenn man es mit Freunden geniessen kann. Und auch bin ich mega gerne auf der Bühne: Ob mit dem Text oder in einem Theaterstück. Durch eine Geschichte erzählen und eine Welt erfinden kann man Menschen eine Freude machen. Das zu spüren macht mich glücklich. Das geht gar nicht: Wenn etwas nicht so funktioniert wie es sollte. Technik zum Beispiel - da könnte ich die Wände hochlaufen. Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Ich wünsche mir, dass Bildung und Meinungsfreiheit für alle Menschen auf der Welt selbstverständlich sein wird.

St. Gallerin Nummer 2: Enya kommt aus der Eishockeyhauptstadt des Kantons, Rapperswil-Jona. Dabei spielt sie lieber Tennis und tanzt gerne. Im Rahmen YouNews - Woche durfte die 16-Jährige eine 10vor10 - Sendung moderieren. Ernst ist Enya aber auf keinen Fall. Mit ihrer aufgestellten und offenen Art mischt sie das Radio seit Mai 2019 auf. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: aufgestellt, offen, loyal Deshalb mache ich Radio: Beim Radio kann man immer etwas Neues lernen. Man macht viele Erfahrungen, lernt spannende Leute kennen und macht sich auch mit der Technik vertraut. Ich schätze sehr, dass man einen richtigen Einblick in die Radio- und Medienwelt bekommt, und so auch die Chance hat, Festivals und Ähnliches hinter den Kulissen mitzuerleben. Meine aktuellen Lieblingssongs: Die sind querbeet durch die Musikgenres und ändern auch immer wieder. Aktuell sind es folgende: Giant Rooks - Wild Stare Living Legends - Purple Kush Surfaces - Sunny Side Up Das macht mich glücklich: Zeit, die ich mit meinen Freunden verbringen kann. Und neue Orte kennenlernen. Und neue Musik. Am Besten alles zusammen! Das geht gar nicht: Das Pizza mit Ananas immer noch nicht von der Gesellschaft akzeptiert wurde! Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Mit einem Hippiebus und meinen besten Freunden durch die Welt fahren - oder zumindest durch Südkalifornien :).

Love is in the air: Eve ist genau seit dem Valentinstag 2020 bei Radio4TNG. 2008 ist sie von Neuseeland in die Schweiz gezogen, genauer gesagt nach Winterthur. Die 17-Jährige beschreibt sich selbst als energievoll, laut und nervig. Schon ihr ganzes Leben lang sind Erdbeeren das Lieblingsessen von Eve. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: optimistisch, lustig und aufgestellt Deshalb mache ich Radio: Meine Motivation zu Radio machen ist, dass ich meine Kreativität freien Lauf lassen kann. Ich spreche oft und nerve auch viele Leute damit. Durch das Radio kann ich mein nie endendes Gelaber in etwas Sinnvolles umwandeln. Im Radio hat man die Möglichkeit Leute zu erreichen und wichtige Botschaften ansprechen und übermitteln. Meine aktuellen Lieblingssongs: Als absoluter Music-Nerd liebe ich fast alle Arten von Musik und könnte 24 Stunden am Tag Musik hören. Zu meinen Favoriten gehören aber Musical Lieder und Indie Pop. Meine aktuellen Favoriten sind: Dear Evan Hansen – Disapear Jonas Brothers – What A Man Gotta Do Drax Projekt (feat. Six60) - Catching Feelings Das geht gar nicht: Etwas das mir wirklich auf den Geist geht, sind sinnloses Drama und/oder Streit und wenn Leute eine Aufgabe sinnlos vor sich herschieben. Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen, dass man die Klimakrise der Welt enden könnte und so viele Transportmittel und Produktionen Klimaneutral gestalten könnte.

So Nahe hat es praktisch niemand! Fabiano wohnt gerade einmal 15 Minuten vom Radiostudio entfernt. Der 17-Jährige ist seit Herbst 2019 dabei. Wie auch viele andere Radiomitglieder, liebt er Pizza und hat immer einen Witz auf Lager. Fabiano macht zurzeit eine Ausbildung zum Koch. Die Nähe zum Studio und seine Lehre erklärt auch, wieso er die Radiomitglieder immer wieder (zu ihrer grossen Freude) zu bekochen. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: lustig, nett, crazy Deshalb mache ich Radio: Meine Motivation ist es, andere Leute unterhalten zu können und neue Menschen kennen zu lernen. Auch sonst interessiert mich der Journalismus sehr. Meine aktuellen Lieblingssongs: Lewis Capaldi? Lewis Capaldi!: Lewis Capaldi - Before You Go Lewis Capaldi - Someone You Loved Das macht mich glücklich: Ich bin glücklich an mein Bett vergeben und habe eine Affäre mit einer Pizza. Spass beiseite! Familie, Freunde und ein guter Job machen mich glücklich. Das geht gar nicht: Wenn sich Leute unnötig anzicken und Stress machen. Ah und: unorganisierte Menschen bringen mich auf die Palme. Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Vieles, aber vor allem Glück und Gesundheit für die ganze Welt.

Der Wohnort von Freja ist ein wenig speziell: Er hat ein See im Namen, liegt aber nicht an einem See. Die 18-Jährige ist seit Winter 2020 bei Radio4TNG am Mikrofon. Neben dem Moderieren ist sie in der Freiwilligen Feuerwehr und arbeitet als Köchin. Am liebsten isst Freja Risotto mit Rucola. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: Nerd, kreativ und Gollum Deshalb mache ich Radio: Alles rund um die Medien finde ich spannend. Radio4TNG ist eine sehr gute Chance, Erfahrungen zu sammeln und seine Kreativität ausleben zu können. Meine aktuellen Lieblingssongs: Forever and ever and ever! https://www.youtube.com/watch?v=4fndeDfaWCg (and ever!) Das geht gar nicht: Zu viele fremde Menschen um mich zu haben. Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Ich würde gerne jede Sprache verstehen und sprechen können, wenn ich möchte.

Was haben Äpfel und Radio gemeinsam? Nicht viel. Okay - doch: Bei Janik schon. Der 16-Jährige kommt aus dem Apfelkanton Thurgau und ist seit Juni 2017 bei Radio 4 zu hören. Er isst gerne Pizza, nimmt kein Blatt vor den Mund und liebt die Medienwelt. Janik besucht im Moment die Kantonsschule. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: aufgestellt, kommunikativ, spontan Deshalb mache ich Radio: Die Medienwelt fasziniert mich. Du kannst extrem viel machen, den HörerInnen Themen näher bringen, diese einfach erklären und viele Leute interviewen. Meine aktuellen Lieblingssongs: Rin - Fabergé Russ - Rent Free Macklemore - Can‘t Hold Us Das geht gar nicht: folgt ... Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Dass ich euch noch ganz lange Unterhalten darf!

Unser Wikinger Jens hat zwar ein Drohen im Nachnamen - er kann aber ganz nett sein. Sofern man ihn gamen lässt. Glück gehabt! Seinen Spitznamen hat er von seinen Arbeitskollegen (eines Elektronik-Fachmarkts), wo den Kunden regelmässig gesagt wird, sie sollen den Wikinger suchen, der könne ihnen Auskunft geben. Bei Radio4TNG ist Jens seit Dezember 2015 onAir. Am Liebsten isst er Dampfnudeln. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: treu, lustig und sarkastisch Deshalb mache ich Radio: 2015 trat ich Radio4TNG bei um eine Gamesendung zu gründen, daraus wurde schnell eine eigenen Rubrik und dies entflammte mein Interesse am Radio. Heute hält mich die Freude am Sprechen, dem Recherchieren und Moderieren im Radio. Am Donnerstag bin ich zuhause, als der Quasi “Vater“ des Chaosdonnerstag ist meine grosse Passion vor allem mein Team. Meine aktuellen Lieblingssongs: Meinen Lieblingssong genau zu bestimmen fällt mir schwer, besonders da ich viele unterschiedliche Genres höre. Aber zu diesen Songs komme ich immer wieder zurück: Papa Roach – Last Resort The Fat Rat – Unity rise against - Post Amerika Das macht mich glücklich: Level Up! Gaming ob an der Konsole oder dem PC. Ebenso ein gutes Essen Das geht gar nicht: Das einzige was ich wirklich nicht ertragen kann ist Betrug, egal in welcher Form man das Vertrauen eines Freundes bricht. Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Eine offenere Welt bei der man wieder sagen darf was man fühlt. Das Recht seine Gefühle ohne Angst und Zurückhaltung mitteilen zu dürfen. Zu viele Sorgen dieser Welt entstehen, weil wir nicht mehr miteinander sprechen.

Er ist ein richtiger Harry Potter - Fan: unser Lars. Der 17-Jährige wohnt in der Stadt Zürich. Seit dem Jahreswechsel 2017/18 ist er beim Radio - zuerst als Redaktor, jetzt als Moderator. Lasagne ist vor Lars nicht sicher. Und übrigens: sein Hogwarts-Haus ist Hufflepuff. Lars bringt praktisch nichts aus der Ruhe und ist dem Radio treu. Passt also perfekt zu seinem Haus. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: kommunikativ, offen und hilfsbereit Deshalb mache ich Radio: Radio ist etwas ziemlich Cooles. Man kann auch einfach einmal etwas sagen und ausprobieren. Bereits als kleines Kind bin ich vor dem Spiegel gestanden und habe so getan, als ob ich Radiosendungen machen würde. Das hat sich dann so die Jahre durchgezogen und darum bin ich heute hier :). Meine aktuellen Lieblingssongs: Mein Musikgeschmack ist ziemlich schwierig zu beschreiben. Ich höre fast alles - von Irish Rock bis Mundart, von Schlager bis Pop. Nur Deutsch Rap, Hardrock und Heavy Metal lass ich auf meinen Playlists aus. Am Liebsten habe ich aber auf jeden Fall Filmmusik - besonders die von Disney. Dort kann ich immer sofort mitsingen. Das geht gar nicht: Mich stört an der Welt, dass Menschen Sachen oft zu ernst nehmen. Jeder Spruch und jeder Witz muss sofort auf die Goldwaage gelegt werden. Es gibt nur richtig oder falsch und der Humor ist ein wenig abhandengekommen. Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Gute Frage! Ich wünsche mir nochmals einen Wunsch. Dann kann ich noch überlegen.

Lea ist einer unserer Aargauer Importe. Obwohl sie bereits seit Herbst 2018 bei Radio4TNG dabei ist, muss sie sich immer auch heute noch im Studio Flachwitze über ihren Namen anhören. Die 19-Jährige besucht zurzeit noch die Kantonsschule. Bald soll es dann aber in Richtung Journalismus gehen. Am Besten Richtung Radio - dort kann man laut Lea "lifere und lavere" gleichzeitig. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: kommunikativ, empathisch und hungrig Deshalb mache ich Radio: Ich bin ein "Schnorri". Vielleicht liegt das daran, dass ich als Kind extrem ruhig und zurückhaltend war und jetzt alles unausgesprochene raus muss. Für die meiste Zeit meiner "Schulkarriere" beinhaltete mein Bericht der Sozialkompetenzen Sätze wie: "Lea hört zwar aktiv zu, meldet sich aber nie zu Wort", oder auf den Punkt; "Lea spricht nicht/ zu leise". Radio war für mich zuerst eine neue Challenge, mit der ich mir selbst beweisen musste, dass ich über mich hinaus wachsen kann. Und jetzt habe ich mich verliebt! Radio ist grenzenlos, schnell, spontan und wild. Und mal ehrlich: Wo anderst kann man "lifere und lavere" gleichzeitig? Meine aktuellen Lieblingssongs: Ich bin ein Moment-Mensch. Es gibt Lieder für den Freudensprung und andere bei denen ich mich so richtig "us hüle" kann. Meine Musikplaylist "Soundtrack zum lääbe" umfasst 7 Stunden an kunterbunter Musik: Rock, Musical und Pop von alt bis neu. Ein Ohr voll von meinem Leben: Dolly Parton - 9 To 5 Pitbull feat. Ke$ha - Timber Rock of Ages (Original Broadway Cast Recording) - Here I Go Again Das macht mich glücklich: «Nach Hause» kommen macht mich glücklich. Es ist das schönste Gefühl mit neuen Geschichten bepackt wieder heimzukommen. Und auch Karten sind etwas, was mich glücklich macht - am Liebsten habe ich die Singenden ;). Das geht gar nicht: Socken und Sandalen - ein absolutes no-go! (Obwohl auch ich als Kind dieses Fashion-Crime begangen habe). Und jetzt ernst: Hass geht nicht. Wir müssen uns nicht alle lieben aber ein "Ich bin nicht einverstanden" oder "geht gar nicht" reicht aus. Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Hakuna Matata - ich wünsche mir mehr Ruhe. Die ganze Welt scheint um die Wette zu laufen und "ich habe keine Zeit" ist die gängigste Ausrede. Ich wünsche mir mehr echtes Lachen, mehr wie ein Wilder mit den Händen klatschen und quietschen. Weniger picture-perfect lächeln.

Er ist Larosa Nr. 3: Leandro. Als Jüngster der Familie mischt er seit Sommer 2020 Radio4TNG auf. Der 13-Jährige kommt aus einem kleinen Dorf Nahe Winterthur und isst für sein Leben gern Pizza, Pizza und - ach - NOCHMALS PIZZA! Es liegt auf der Hand - Leandro ist Halbitaliener. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: chaotisch, humorvoll und politisch Deshalb mache ich Radio: Im Radio lernst du immer wieder etwas Neues. Du bist immer auf dem aktuellen Stand und kannst Leute unterhalten. Ich finde es cool, dass man dank Radio4TNG einen Einblick in den Journalismus erhält. Meine aktuellen Lieblingssongs: Ein Lieblingslied habe ich nicht - nur einen Lieblingssänger: Oliver Tree. Das macht mich glücklich: Man kann es fast nicht erraten ... Ja, genau. VIEL FEINE PIZZA! Das geht gar nicht: Unnötige Panik und Streitereien bringen mich auf die Palme. Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Hmmmm ... siehe «das macht mich glücklich», einfach in unendlich!

Es ist Fluch und Segen zu gleich: Seit einiger Zeit wohnt der gebürtige St. Galler Marc beinahe direkt neben dem Radiostudio. Ob das alle RedakteurInnen und ModeratorInnen gut finden, sei dahingestellt. Seit Januar 2017 ist der 22-Jährige bei Radio4TNG an Bord. Seit jeher sein Sendetag: der Donnerstag. Ausserdem kümmert er sich als Vorstandsmitglied um die Moderatoren & Redaktoren. Und jeden Freitag macht er sich auf die Suche nach den neusten Songs für das Radio4-Programm. Damit der Sound immer aktuell ist. Essen ist neben dem «Radio machen» wohl seine grösste Schwäche. Egal ob Pizza, Pasta oder Fish & Chips - bei Marc landet alles auf dem Teller und dann direkt im Bauch. Er ist begeisterter Schottland-Liebhaber. Sein Lieblingsgetränk: Irn Bru ("das schottische Cola" und dortiges Nationalgetränk Nr. 2). Ach und noch zwei Dinge: «Sichert eure Schokolade vor mir & Bratwurst wird ohne Senf gegessen». In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: humorvoll, ironisch und kollegial Deshalb mache ich Radio: Lange Geschichte: 2009 verdiente ich mir Sackgeld, in dem ich Briefe mit meinem Velo verteilte. Das habe ich dann auf die Seite gelegt. Später entdeckte ich an der OLMA einen Radiowecker. Diesen kaufte ich mir mit diesem Geld. Viele Dinge haben sich seither verändert - aber der Radiowecker steht immer noch auf meinem Nachttisch und weckt mich jeden Morgen zuverlässig. Durch den Radiowecker (und wohl auch durch den Besuch des Radiostudios im Verkehrshaus Luzern) wurde ich mit dem "Radiovirus" infiziert. Egal ob im Auto, im Geschäft oder als Wecker: Radio läuft überall und informiert & unterhält. Das fasziniert mich. Meine aktuellen Lieblingssongs: Kann ich gerne aufzählen. Das Problem ist nur: sie wechseln viel zu oft (gefühlt mehrmals pro Woche). Es gibt einfach viel zu viele gute Songs! Auch die 80er, 90er und 00er laufen bei mir oft rauf und runter. Wohl nicht zuletzt bin ich auch deshalb Musikredaktor bei Radio4TNG. Aktuell höre ich gerne: Freya Ridings - Love Is Fire (sehr coole Newcomerin aus England - auch ihre anderen Songs höre ich gerne!) Pegasus feat. Anna Rossinelli - Victoria Line (das Schweizer Duo zum Runterfahren) Natalie Imbruglia - Torn (erschien 1997 - geht aber immer noch sehr wohl!) Das macht mich glücklich: Hmmmm. So einiges: Zeit mit tollen Menschen verbringen, Essen, Radio machen, Reisen, das Land im Norden mit der weiss-blauen Flagge (ja, es ist Schottland) und so weiter und so fort. Das geht gar nicht: Mich stören Menschen, die nur für sich selbst schauen und andere Meinungen ignorieren oder sie sogar verleugnen (Stichwort "Alternative Fakten"). Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Schwierige Frage! Frieden auf der ganzen Welt. Und neue Musik - wobei das passt nicht immer ganz zusammen. Ich bleibe bei Frieden. Mehr: marchanimann.ch.

Bei ihr gibt es Peru und die Schweiz zusammen: Micaela (Geboren in Peru, aufgewachsen in der Schweiz). Die 15-Jährige ist seit Sommer 2018 bei Radio4TNG mit dabei. Am liebsten isst sie ein typisch schweizerisches Gericht: «Ghackets und Hörnli». In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: Unterhaltsam, «gspröchig» und ungeduldig Deshalb mache ich Radio: Weil man hier viel sprechen kann und den Leuten auch seine Meinung sagen kann. Meine aktuellen Lieblingssongs: See You Again - Tylor The Creator Das geht gar nicht: Homophobie oder rassistische Leute Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Das ich möglichst viel Hunde streicheln darf!

Ein Radio aus «Winti» braucht einfach eine waschechte Winterthurerin. Glück gehabt! Wir haben Nadine. Die 16-jährige ist seit anfangs 2018 bei Radio4TNG mit dabei. Trotz ihren jungen Jahren verkörpert sie jetzt schon das Kummerkästchen der alten Schule. Sie ist ein absoluter Rock- und Metalhead und bleibt dabei bei klarem Sinn. Auf den Teller von Nadine kommt alles, was essbar ist und ihr schmeckt - ein Lieblingsessen hat sie keines. Zusammen mit Ronja und Fabiano moderiert sie immer dienstags. In drei Wörtern beschreiben mich meine Kollegen so: liebevoll, loyal und irrsinnig Deshalb mache ich Radio: Das Moderieren ist die perfekte Ablenkung zur Ausbildung als Schreinerin. Meine aktuellen Lieblingssongs: «Bad Romance» von HALESTORM (Cover) Das macht mich glücklich: Es freut mich immer am Meisten, wenn ich höre dass es meinen liebsten Menschen nach einer schweren Zeit wieder gut geht. Das gibt auch mir von neuem Hoffnung. Das geht gar nicht: Leute, die hinter dem eigenen Rücken über einem reden, obwohl sie sind dann doch einfach zu feige, um es einem ins Gesicht zu sagen. Du hast einen Wunsch frei: Was wünschst du dir? Mit Tieren reden - das wünsche ich mir! Ich bin ein totaler Tierliebhaber. Ohne meinen Kater «Stitch» wäre ich im völligen Elend.